,

Gemeinsam schaffen wir es!

Kinder auch in dieser schwierigen Zeit glücklich machen, gemeinsam schaffen wir es.

Es ist eine wunderbare Tradition geworden, dass wir ab dem Tag der drei (vier?!) Weisen am 6. Januar etwas gemeinsam mit Menschen auf den Philipinnen unternehmen.
 
Gerade in einer Zeit in der ein Virus um die Welt zieht, die Menschen aller Orten betroffen sind und Kinder nicht in die Schule gehen können oder keine Freunde beim Sport treffen dürfen, braucht eine globalisierte Welt die Zusammengehörigkeit.
 
So haben wir uns in diesem Jahr etwas besonderes einfallen lassen. Die Anfrage bei einem Kirchenkreis in der philipinnischen Hauptstadt brachte uns die Erkenntnis, das Essen und Trinken, neue T-Shirts sowie Spass und Lebensfreude, die Lichtblicke in die Zukunft sind. Da lag es nahe, sich an der Jerusalema Dance Challenge zu beteiligen.
 
Wenige Wochen Training, trotz Pandemie Vorschriften, und es waren alle Kinder und Jugendliche der Gemeinde begeistert. Sie gingen auf die Straße und Plätze des Viertels. Es wurde gemeinsam zu einem internationalen, christlich motiverten Hit im neuen T-Shirt und Face Shield getanzt.
 
Danach gab es Reis, Fisch, Bananen und Softdrinks. Alle beteiligten sich an der Zubereitung der Snacks und serviert wurde am großen Tisch auf Bananenblättern. 
 
Tage die die Kids und Teenager und auch uns glücklich machten.
 
Im Nachgang gab es mit den dortigen Erwachsenen interessante Diskussionen und einen andauernden Austausch über die 17 Ziele die unsere Welt verbessern könnten und was sie für jeden von uns, egal ob in Europa oder dem globalen Süden, im täglichen Leben bedeuten.