,

Güsener Wanderpfad

Wir haben aus Anlass der 800 Jahr-Feier von Güsen ein Rad- und Wanderpfad erkundet. Auf unserer Homepage stellen wir den Weg vor und laden ein, dieser Tour um und in Güsen zu folgen. Los geht's am Kleinbahnhof.

Von Juni bis September wird bei uns im Dorf gefeiert. Von 1221 bis 2021 (und vermutlich noch viel länger) gibt es das Dorf Güsen. Für uns war das 800 jährige Jubiläum des Dorfes Anlass einen Rad- und Wanderpfad zu erkunden. 

Bei unseren Erkundung sind wir auch mal Umwege gefahren oder mussten umkehren, weil alte Wege umgepflügt wurden oder verwildert sind. Der Weg ist zwar nicht ausgeschildert, aber auf unserer Internetseite haben wir den Güsener Wanderpfad beschrieben und mit Fotos versehen. Damit kann die Route leicht gefunden werden.

Wir haben einen Weg gefunden, der bei uns am Kleinbahnhof im Diebsteig beginnt und bei unseren Nachbarn in der Gaststätte am Bahnhof auf der anderen Seite der Eisenbahn endet. 

Die begehbaren Wege führen entlang der ehemaligen Kleinbahnstrecke, zur Panzerbrücke, führen uns zur Muttereiche, zeigen uns die alten und neue Handelswege und schönsten Aussichten auf das Dorf.

Natürlich haben wir noch vielmehr entdeckt. Da sind die kleinen Eidechsen, das Rehkitz, die Fische und Raubvögel. Viel gesundes Grün mit angelegten Baumanpflanzungen, natürliche Vegetation mit Bächen und Mooren.

Da sind die Denkmäler, die uns an die Geschichten in der Kriegszeit erinnern. Die Schleusen am Kanal, die früher und heute die Schiffen anheben und herunterlassen. Und es gibt hier einen Bäcker, einen Landarzt, Betriebe, Kindergarten und Schule sowie und viele bewohnte schöne alte und neue Häuser. Da ist auch die Freilichtbühne, die in diesem Jahr von engagierten Menschen des Dorfes wieder hergerichtet wurde und zu Veranstaltungen sowie Konzerten einlädt.

Es ist auch ein Wanderpfad durch die Geschichte und Geschichten unseres Dorfes auf die wir gestoßen sind.

Das alles ist unsere Heimat, die wir entdeckt haben. Unser Dorf lebt und hat Zukunft. Gerne zeigen wir Güsen und das Umland auch unseren Gästen, um sich hier zu erholen oder niederzulassen.